CultConcerts@Urania: Cross Borders

World Music

CultConcerts
Cross Borders
Quelle: ep

Urania Theater

Infos zum Event:

Der Sitarist und Komponist Hindol Deb erforschte die Verbindung zwischen der indischen Musik und anderen Genres, wie zeitgenössische westliche klassische Musik, Jazz, Flamenco und nordischer Volksmusik. Hindol wurde von der Academy of Carnegie Hall, dem französischen Kulturministerium und der ETHNO Sweden als Resident Artist eingeladen um dort mit Musikern zusammenzuarbeiten. Er hatte die grosse Ehre und das Privileg für den Papst Franziskus und den Dalai Lama aufzutreten. Darüber hinaus hat Hindol unter anderem mit Marina Abramovic, Markus Stockhausen, Sebastian Gramss, Uma Dogra und Daksha Mashruwala zusammengearbeitet. Neben der indischen klassischen Musik ist Hindol an weiteren Projekten beteiligt: Eternal Voyage (Weltmusik), Medieval Raga (indische & mittelalterliche Musik) und Metamorphosis (Crossover Jazz). Als Lehrer und Pädagoge gibt Hindol Unterricht und verschiedene Workshops zur indischen klassischen Musik und derer Interpretation im westlichen Musikkontext. Derzeit ist er als Dozent für indische Musik an der Popakademie in Mannheim tätig. An diesem Abend treffen sich 3 Musiker mit unterschiedlichen kulturellen und musikalischen Background . Die Klangwelt der indischen Ragas trifft auf moderne, elektronische Soundscapes, pulsierenden Grooves und wird behutsam mit der Jazzharmonik verbunden.
Diese Veranstaltung ist zur Zeit nicht für den Verkauf freigegeben.
Brauchst Du Hilfe?
07152 / 9259 - 700